Back to Top

Presse

Milena am Briefkasten

Mit "Milena" auf Foto-Spreewaldtour

09.03.2013 (Kommentare: 0)

Gäste beteiligten sich an der Spendenaktion für die achtjährige Balinesin Ayu

In eine spektakuläre Kulturwelt entführte Entertainerin Monika "Milena" Baumgart über 30 Spreewald-Enthusiasten im Kulturzentrum "Gleis 3". Die Lichtbilderreise endete nicht nach einer "Sieben-Brücken-Tour", sondern auf der indonesischen Insel Bali. Der solidarische Brückenschlag zur achtjährigen Ayu berührte die Anwesenden.

Vor zehn Jahren hatte Monika Baumgart noch einen anderen Berufsweg als Lebensziel. Doch die wirtschaftlichen und gesellschaftlich-sozialen Veränderungen in jener Zeit, machten auch vor der damaligen Verkäuferin nicht halt. Zum Glück, möchte man mit dem Erkenntnisstand von heute meinen.

Als Autodidaktin wechselte sie im Jahre 2005 vom tristen Stand hinter der Ladentheke zum Auftritt im fokussierten Lichtspot auf die Veranstaltungsbühne. "Ich möchte zeigen, dass ich mit Leib und Seele Spreewälderin bin", so Monika Baumgart, die in ihrer Freizeit ihre Festtagstracht selbst bestickt und sich in einschlägiger Fachliteratur die notwendige Sachkenntnis aneignet. Dabei achtete sie immer selbstkritisch darauf, dass ihre Vor- und Darstellung von wendischer Geschichte, Kultur und Tradition, nicht in Popanz, Klamauk und Possenspiel abdriften.

Als Gästeführerin "Milena" bringt sie in ihrer niedersorbischen Festtagstracht den Besuchergruppen aus dem In- und Ausland Geschichtliches aus dem Ackerbauernstädtchen Lübbenau und der Spreewaldregion nahe. Die Entertainerin und Fotografin begleitet mittlerweile Spreewald- und Schützenfeste, Hochzeiten, Jubiläen und viele Geselligkeiten mit ihrem kulturellen und informativen Programm.

Ihre Fotos, aufgenommen in allen vier Jahreszeiten, sorgen für Aufmerksamkeit bei den Anwesenden. Darunter sind auch Brunhilde Buttkereit, Wolfgang Gregor und Arwed Franke aus Lübbenau, die selbst schon zahlreiche eindrucksvolle Momentaufnahmen im Spreewald mit ihren Fotoapparaten festgehalten haben.

Als Spreewaldoma "Muhme" sorgt Monika Baumgart mit vorgetragenem "Sumpf-Deutsch", Spielwitz und Anekdoten für Aufsehen, Spaß und Unterhaltung. "Ich sehe mir immer gern ihre Auftritte an", so Doris Jürroch aus Groß Radden, die mit großem Interesse das Programm aus der ersten Stuhlreihe verfolgt. "Bei Milena spürt man, dass sie die Heimat liebt", meint Plinze-Bäckerin Heidi Noack, die herzlich applaudierte.

Bald lässt Monika Baumgart gefühlvolle Gedichte von Mina Witkojc (1893 bis 1975), Ewald Müller (1862 bis 1932) und weiteren Poeten aus der Spreewaldregion folgen. Warum das Abendprogramm unter dem Motto "Nicht nur den Spreewald im Herzen" steht, wird nach wenigen Augenblicken deutlich.

Für ihre Ideen und das kulturelle Engagement wurde Monika Baumgart 2011 mit dem "Goldenen Heuschober" der Stadt Lübbenau geehrt.

Dass so manche Solidaritätswelle vom Spreewald kommend, sogar die indonesische Insel Bali erreichen kann, zeigt Monika Baumgart mit bewegenden Worten über das Schicksal des achtjährigen Mädchen Ayu. Mit Geldspenden will die Lübbenauerin die Notlage ihres Patenkindes etwas lindern helfen. Mit Erfolg, wie die bisherigen Geldzuwendungen, Brief- und Paketlieferungen beweisen. Auch an diesem Abend wandern 85 Euro in die Spendenbox. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", so Hans-Jürgen Fröschke aus Lübbenau und legte einen Geldschein in die durchsichtige Box.

Text: Lausitzer Rundschau

Zurück

Einen Kommentar schreiben